Sonntag, 9. September 2012

Umweltsünden ... !


Es geht im Hause Herzensstiche ja beharrlich das Gerücht herum, der Trockner sei aufgrund von Überbelastung nun defekt! Alsoooo in Anbetracht der Tatsache, dass ich keine einzige Wäschklammer (und dass seit Jahren *hüstel*) im Hause hatte, bin ich wohl schuldig im Sinne der Anklage.

Aber mal ehrlich- wer will den BETON-SCHMIEGSAME-KLEIDUNG tragen. So kommt mir dass nämlich nun vor! An der Luft getrocknete, steife Kleidung hält nun Einzug in meinen Kleiderschrank. Und die Freude darüber ist natürlich, zumindest bei mir äußerst verhalten.

Und für diejenigen unter Euch, die das Argument anbringen möchten dass sich diese starre Konsistenz nach dem bügeln wieder verflüchtigt, denen sei an dieser Stelle gesagt- hier wird nicht gebügelt. Man bzw. Frau möchte ja auch irgendwann mal Freizeit haben.

Und wer denkt, dass 50 Wäscheklammern viel sind- dem sei gesagt so ist das leider nicht! Ich dachte noch fünfzig sind ja fast schon dekadent. Na da staunte ich nicht schlecht, als der Wäschekorb noch voll war und die neon Helfer bereits leer!

Der Umwelt zuliebe (oder aus schlechtem Gewissen ihr gegenüber) habe ich nun recycelt, d.h. Geschirrtuch vs.Wäschesäckchen. Naja eigentlich wollte ich erst einmal testen, ob so ein Teil überhaupt praktikabel im Alltag ist, bevor man seine Stöffchen anschneidet. 

Und es sei Euch gesagt, so 50 olle Wäscheklammern sind ganz schön schwer!!

Schätzt Euch glücklich wenn ihr den Trockner einschalten könnt, ohne dass bei Euch das beklemmende Gefühl entsteht, dass ihr gleich in Eurer Waschküche von einem LKW erfasst werdet. Um die Geräuschkulisse hier zu beschreiben.

Habt ein schönes Wochenende




Kommentare:

  1. Oh ja, dass geht ja runter wie Öl. Als Leiderfahren Hausfrau und Mutter, kann ich dir nur vollkommen zustimmen. Und ganz ehrlich: nach 6-8 Waschmaschinenladungen auf einen Haufen hört sich alles auf. Ich habe sicherlich 200 Klammern nur keine Aufbewahrung. Mhh ich muss was ändern.
    Sei lieb gegrüßt! Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmm - hört sich ganz nach schlechter Bezahlung an! Da scheint es mir nur verständlich, dass man auch mal in den Streik treten darf! Immer den Dreck von den Anderen wegmachen ist doch auf die Dauer nicht lustig... ;)

    Hey aber in dem Fall hast gar nicht viel Zeit zu fotografieren oder wie? Wie läuft's eigentlich?

    LG Fabi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Kommentare: